Wir unterstützen unsere Kunden bei der Durchführung von Erträgniszahlungen und Abwicklung von Kapitalmaßnahmen.

Situation:

Sie sind Depotinhaber bei der OeKB CSD und eine Erträgniszahlung oder Kapitalmaßnahme steht bevor.

Unser Serviceumfang:

Wir übernehmen sämtliche Verwaltungstätigkeiten, die im Rahmen eines Wertpapier-Zyklus auftreten und das für alle Wertpapiere, die bei uns als Issuer CSD oder bei einer Lagerstelle in unserer Rolle als Investor CSD verwahrt sind.

Die Kosten:

Als CSD halten wir unsere Kosten transparent. Diese finden Sie in unserer Preisliste:

Anhang 3 Preise, Pkt. 4

Ihr Weg zu uns:

Wir helfen Ihnen, den für Sie geeigneten Weg zu finden. Kontaktieren Sie uns!

Lesen Sie hier, welche Aufgaben wir für Sie als Depotinhaber übernehmen:

Wir führen für Sie als Depotinhaber alle erträgnisbezogenen Tätigkeiten durch. Unser Service umfasst unter anderem die Weiterleitung von Informationen an unsere Depotinhaber, die wir vom Emittenten, von der Zahlstelle oder unserer Lagerstelle zu Erträgniszahlungen wie Zins-, Dividendenzahlungen und Tilgungen erhalten.

Wir stellen diese depotstandsbezogenen Vorabinformationen über unseren Online Client (Asset Servicing Client) und mittels SWIFT (MT564) zur Verfügung.

Anhang 20 Custody Notifications und Sonstige Informationen

Bei Wertpapieren, die die OeKB CSD bei einer Lagerstelle verwahren und verwalten lässt (Investor CSD), stellt die OeKB CSD einen Anspruch an die Lagerstelle auf

  • Einlösung der fälligen Werte und
  • Gutschrift der angeschafften Beträge.

Möglichkeiten bei der Einlösung fälliger Werte von Erträgnissen:

Bei der Einlösung fälliger Werte bei Erträgnissen haben Sie als Depotinhaber folgende Möglichkeiten:

OeKB CSD als Issuer CSD OeKB CSD als Investor CSD
  • Fällige Werte nicht einlösen (Breakdown Instructions)

Sie haben die Möglichkeit, für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie keine Einlösung der fälligen Werte vorzunehmen. Sollten Sie das wünschen, werden wir Ihren Auftrag gemäß Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen und Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client durchführen.

Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen

Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client

  • Fällige Werte nicht einlösen

Sie haben die Möglichkeit (sofern die entsprechende Vereinbarung mit der Lagerstelle besteht und es für uns administrierbar ist), für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie keine Einlösung der fälligen Werte vorzunehmen. Sollten Sie das wünschen, werden wir die Lagerstelle über Ihren Auftrag gemäß Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen und Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565 informieren.

Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

  • Fällige Werte ohne Abzug von Quellensteuer einlösen (Breakdown Information)

Sie haben die Möglichkeit, für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie die Einlösung der fälligen Werte ohne Abzug der österreichischen Quellensteuer unter Angabe des geltend gemachten gesetzlichen Befreiungstatbestands vornehmen zu lassen. Sollten Sie das wünschen, werden wir Ihren Auftrag gemäß Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen und Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client durchführen.

Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen

Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client

  • Fällige Werte unter Berücksichtigung eines reduzierten Quellensteuersatzes einlösen

Sie haben die Möglichkeit (sofern die entsprechende Vereinbarung mit der Lagerstelle besteht und es für uns administrierbar ist), für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie unter Angabe des geltend gemachten gesetzlichen Befreiungstatbestands die Einlösung fälliger Werte unter Berücksichtigung eines reduzierten Quellensteuersatzes vornehmen zu lassen. Sollten Sie das wünschen, werden wir die Lagerstelle über Ihren Auftrag gemäß Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen und Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565 informieren.

Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

Erträgniszahlungen in EUR:

Wir buchen die erhaltenen Erträgniszahlungen in EUR auf das Dedicated Cash Account (DCA) des jeweiligen Depotinhabers.

Erträgniszahlungen in Fremdwährungen:

Wir buchen die erhaltenen Erträgniszahlungen in Fremdwährung auf das bei uns geführte Fremdwährungskonto in der jeweiligen Währung:

 

ARS, AUD, BGN, CAD, CHF, CZK, GBP, HKD, HRK, HUF, JPY, NOK, NZD, PLN, RON, RUB, SEK, TRY, USD, ZAR

Alle anderen Währungen werden von uns in EUR konvertiert, sofern möglich.
Die Erträgniszahlungen daraus erfolgen auf dem DCA des jeweiligen Depotinhabers.

Manchmal kommt es vor, dass Sie als Depotinhaber kein entsprechendes Fremdwährungskonto bei der OeKB CSD haben und eine Erträgniszahlung in Fremdwährung erwarten. In diesem speziellen Fall eröffnen wir für Sie automatisch ein Fremdwährungskonto.

Sie möchten mehr wissen?
Werfen Sie einen Blick in unseren Leitfaden:

Anhang 21 Leitfaden Weiterleitung von Erträgnissen

Market Claims und Transformations

Unter Market Claim wird der Prozess der Neu-Zuteilung der Erträgnisse einer Distribution verstanden, sodass den tatsächlich Anspruchsberechtigten die ihnen zustehenden Geldbeträge/Stücke zukommen.

Als Transformation wird jener Prozess definiert, der im Falle einer Reorganisation offene Settlement Transaktionen storniert und diese durch neue Instruktionen gemäß den Bedingungen der Reorganisation ersetzt.

Sie finden alles, was Sie darüber wissen müssen, in unserem Leitfaden und den Erläuterungen:

Anhang 25 Leitfaden Transaction Management unter T2S

Transaction Management mit T2S SWIFT ISO15022 Beispiele

Wir führen für Sie als Depotinhaber automatisch alle Kapitalmaßnahmen (z.B. Splits, Kapitalherabsetzungen, Fusionen, Spin-offs, Kapitalerhöhungen) für alle Wertpapiere durch, die die OeKB CSD selbst oder über eine Lagerstelle verwahrt und verwaltet. Unser Service umfasst unter anderem die Weiterleitung von Informationen an unsere Depotinhaber, die wir vom Emittenten, von der Zahlstelle oder unserer Lagerstelle erhalten.

Wir stellen diese depotstandsbezogenen Vorabinformationen über unseren Online Client (Asset Servicing) und mittels SWIFT (MT564) zur Verfügung.

Anhang 20 Custody Notifications und Sonstige Informationen

Bei Wertpapieren, die die OeKB CSD als Issuer CSD selbst verwahrt und verwaltet,  führt die OeKB CSD mit Kapitalmaßnahmen einhergehende wertpapiertechnische Maßnahmen durch (z.B. Ein- und Ausbuchung von Bezugsrechten, Einbuchung von Gratisaktien), sofern sie die hierfür erforderlichen Mittel erhalten hat.

Bei Wertpapieren, die die OeKB CSD als Investor CSD bei einer Lagerstelle verwahren und verwalten lässt, stellt die OeKB CSD einen Anspruch an die Lagerstelle auf Durchführung sämtlicher mit Kapitalmaßnahmen einhergehenden Maßnahmen, die von der jeweiligen Lagerstelle angeboten werden.

Wir führen für Sie die Gut- und Lastschriften auf Ihren Depots und Konten entsprechend den Guthaben durch, die auf den Depots bei Geschäftsende am Record Date (oder je nach Maßgeblichkeit bei Geschäftsbeginn am Ex-Tag) verbucht wurden. Als Investor CSD führt die OeKB CSD dies in dem Ausmaß durch, in welchem wir bei unserer Lagerstelle Gut- und Lastschriften erhalten haben. Nähere Details dazu finden Sie hier:

AGB der OeKB CSD, Pkt. 6.3.2 (2)

Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen

Möglichkeiten bei Kapitalmaßnahmen:

Bei Kapitalmaßnahmen unterscheidet man wie folgt:

OeKB CSD als Issuer CSD OeKB CSD als Investor CSD

Obligatorische Kapitalmaßnahmen:

  • Fällige Werte nicht einlösen (Breakdown Instructions)

Sie haben die Möglichkeit, für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie keine Einlösung der fälligen Werte vorzunehmen. Sollten Sie das wünschen, werden wir Ihren Auftrag gemäß Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen und Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client durchführen.

Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen

Anhang 22 Handbuch Asset Servicing Client

Obligatorische Kapitalmaßnahmen:

  • Fällige Werte nicht einlösen

Sie haben die Möglichkeit (sofern die entsprechende Vereinbarung mit der Lagerstelle besteht und es für uns administrierbar ist), für eine bestimmte Menge von Wertpapieren einer bestimmten Kategorie keine Einlösung der fälligen Werte vorzunehmen. Sollten Sie das wünschen, werden wir die Lagerstelle über Ihren Auftrag gemäß Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen und Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565 informieren.

Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

Freiwillige Kapitalmaßnahmen:

Bei freiwilligen Kapitalmaßnahmen können Sie als Depotinhaber entscheiden, ob Sie daran teilnehmen möchten. Entscheiden Sie sich dazu, an der freiwilligen Kapitalmaßnahme teilzunehmen, dann beauftragen Sie uns mit der Durchführung mittels Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565.

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

Freiwillige Kapitalmaßnahmen:

Bei freiwilligen Kapitalmaßnahmen können Sie als Depotinhaber entscheiden, ob Sie daran teilnehmen möchten. Entscheiden Sie sich dazu, an der freiwilligen Kapitalmaßnahme teilzunehmen, dann beauftragen Sie uns mit der Durchführung mittels Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565. Wir geben Ihren Auftrag an unsere Lagerstelle weiter.

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

Durchführung von Stückebuchung

Wir führen die mit Kapitalmaßnahmen einhergehenden Gut- und Lastschriften auf den Depots (Stückebuchungen) als Settlementinstruktionen (DFP/RFP bzw. DVP/RVP) im T2S System durch.

Durchführung von Geldbuchungen

Die Weiterleitung der im Zuge einer Einlösung erhaltenen Beträge an die Depotinhaber im Falle von obligatorischen Kapitalmaßnahmen erfolgt entsprechend den Guthaben, die auf den Depots bei der OeKB CSD bei Geschäftsende am entsprechenden Record Date oder je nach Maßgeblichkeit bei Geschäftsbeginn des entsprechenden Ex-Tages verbucht waren.

Diese Beträge werden an die Depotinhaber aliquot zu diesen Guthaben weitergeleitet, auch wenn der im Zuge der Einlösung eingegangene Betrag nicht dem fälligen Betrag entspricht.

Kapitalmaßnahmenzahlungen in EUR

Wir buchen die erhaltenen Kapitalmaßnahmenzahlungen in EUR auf das Dedicated Cash Account (DCA) des jeweiligen Depotinhabers.

Kapitalmaßnahmenzahlungen in Fremdwährungen

Wir buchen die erhaltenen Kapitalmaßnahmenzahlungen in Fremdwährung auf das bei uns geführte Fremdwährungskonto in der jeweiligen Währung:

 

ARS, AUD, BGN, CAD, CHF, CZK, GBP, HKD, HRK, HUF, JPY, NOK, NZD, PLN, RON, RUB, SEK, TRY, USD, ZAR

Alle anderen Währungen werden von uns in EUR konvertiert, sofern möglich. Die Kapitalmaßnahmenzahlungen daraus erfolgen auf dem DCA des jeweiligen Depotinhabers.

Manchmal kommt es vor, dass Sie als Depotinhaber kein entsprechendes Fremdwährungskonto bei der OeKB CSD haben und eine Kapitalmaßnahme in Fremdwährung erwarten. In diesem speziellen Fall eröffnen wir für Sie automatisch ein Fremdwährungskonto.

Sie möchten mehr wissen?
Werfen Sie einen Blick in unseren Leitfaden:

Anhang 28 Leitfaden Durchführung von Kapitalmaßnahmen

Market Claims und Transformations

Unter Market Claim wird der Prozess der Neu-Zuteilung der Erträgnisse einer Distribution verstanden, sodass den tatsächlich Anspruchsberechtigten die ihnen zustehenden Geldbeträge/Stücke zukommen.

Als Transformation wird jener Prozess definiert, der im Falle einer Reorganisation offene Settlement Transaktionen storniert und diese durch neue Instruktionen gemäß den Bedingungen der Reorganisation ersetzt.

Sie finden alles, was Sie darüber wissen müssen, in unserem Leitfaden und den Erläuterungen:

Anhang 25 Leitfaden Transaction Management unter T2S

Transaction Management mit T2S SWIFT ISO15022 Beispiele

Die OeKB CSD hat mit dem Internal Revenue Service (IRS) ein Qualified Intermediary Agreement (QIA) abgeschlossen, verfügt somit über einen QI1-Status (inkl. “primary withholding responsibility” und “primary form 1099 reporting and backup withholding responsibility”) und ist als Participating Foreign Financial Institution (PFFI) unter dem IGA2 Modell FATCA compliant.
 

Wenn Sie Aktien über uns halten und Aktionär sind, stellen wir für Sie als Depotinhaber Depotbestätigungen/Hinterlegungsbescheinigungen aus.

Sie möchten dieses Service von uns nutzen?
Sehen Sie hier, auf welchem Weg Sie die Ausstellung von Depotbestätigungen/Hinterlegungsbescheinigungen bei uns anfordern können:

Auftrag zur Ausstellung einer Depotbestätigung

Auftrag zur Ausstellung einer Hinterlegungsbescheinigung

Anhang 23 Auftragserteilung mittels Faxformular oder MT565

Anhang 14 Depotbestätigungen, Hinterlegungsbescheinigungen

Wenn Sie wünschen, leiten wir Depotbestätigungen an die Gesellschaft weiter.

Sie möchten dieses Service nutzen?
Sehen Sie hier auf welchem Weg Sie die Weiterleitung von Depotbestätigungen bei uns anfordern können:

Anhang 26 Weiterleitung von Depotbestätigungen

Jeder Aktionär, der das Recht hat, an der Hauptversammlung einer Gesellschaft teilzunehmen, hat auch das Recht, einen Vertreter zu nominieren. Der Stimmrechtsvertreter übt in dieser Rolle dieselben Rechte aus wie der Aktionär. Die vom Aktionär ausgestellte Vollmacht überträgt somit die Rechte auf den Stimmrechtsvertreter.

Unser Angebot

Wir übernehmen für Sie als Aktionär die Stimmrechtsvertretung in Hauptversammlungen gemäß § 113 Abs.1 AktG.

Dazu erteilen Sie uns den Auftrag zur Stimmrechtsweisung mit der Übermittlung der drei folgenden Dokumente:

  • Vollmacht
    • Vorlage meist von der jeweiligen Gesellschaft auf ihrer Website veröffentlicht
    • ausgestellt auf die OeKB CSD (OeKB CSD, Strauchgasse 3, 1011 Wien, Österreich)
    • Zeichnung vom Aktionär
  • Stimmrechtsweisung
    • vollständig ausgefüllt
    • mit Angabe einer konkreten Weisung je Tagesordnungspunkt
    • Zeichnung vom Aktionär
  • Depotbestätigung
    • ausgestellt vom jeweiligen Kreditinstitut gemäß § 10a AktG des Aktionärs
    • Kopie oder Original
    • muss konkrete Informationen beinhalten – siehe Anhang 27 Leitfaden Proxy Voting, Pkt. 2.3

Anhang 27 Leitfaden Proxy Voting, Pkt. 2.3

Sie können die drei genannten Dokumente bis spätestens am 5. Geschäftstag vor der Hauptversammlung an uns übermitteln, es sei denn, es ist eine andere Deadline von uns in unserer SWIFT Information MT564 genannt. Folgende Versandwege stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

Per Fax an die Nummer:
+43 1 53127 5010

Per Post an die Adresse:
OeKB CSD GmbH
Asset Servicing
Strauchgasse 3
1011 Wien
Österreich

Alle Asset Servicing Instruktionen auf einen Blick:

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Service Center Asset Servicing
T +43 1 53127-2010
F +43 1 53127-5010
assetservicing@oekb-csd.at