Wir sind stets dabei, unsere Services und unsere Angebote zu optimieren und weiterzuentwickeln. Das machen wir, indem wir einerseits unsere internen Prozesse effizient gestalten und andererseits unseren Kunden optimale Lösungen bereitstellen.

Sehen Sie hier, an welchen Projekten & Releases wir für Sie gerade arbeiten:

Hier finden Sie aktuelle T2S Releases und Settlement Client Releases, die wir für Sie umsetzen sowie alle jene, die wir bereits umgesetzt haben:

Aktuell:

  • Information zur T2S Release 4.0 per 15. Juni 2020 und zur Settlement Client Release:

Information vom 30.03.2020

Bisher:

  • Information zur T2S Release 3.2 per 18.11.2019:

Information vom 02.08.2019

  • Information zur T2S Release 3.0 per 10.06.2019:

Information vom 14.03.2019

  • Information zur T2S Release 2.0 per 09.06.2018 und zur Settlement Client Release:

Information vom 17.05.2018

  • Informationen zur T2S Release 1.3.2 per 17.02.2018:

Information vom 08.01.2018

  • Informationen zur T2S Release 1.3.1 per 16.12.2017 und zur Serviceverbesserung im OeKB CSD Settlement Client:

Information vom 02.11.2017

  • Information zur T2S Release 1.3 per 10.07.2017 und zu Serviceverbesserungen im OeKB CSD Settlement Client:

Information vom 13.06.2017

  • Information zur T2S Release 1.3 per 10.07.2017:

Information vom 02.05.2017

Der jüngste Schritt der CSD-Verordnung (CSD Regulation - CSDR) besteht aus der Schaffung eines EU-weit harmonisierten Rechtsrahmens für Finanzmarktinfrastrukturen und zur Förderung von Sicherheit und Stabilität auf den Finanzmärkten. Die Verordnung deckt ein breites Spektrum von Anforderungen über ihren schrittweisen Umsetzungszeitraum ab, von denen der letzte das Settlement Discipline Regime ist, das im Februar 2021 in Kraft tritt.

Das Settlement Discipline Regime gilt für alle Transaktionen in europäischen Abwicklungssystemen und besteht sowohl aus einer Barstrafe für verspätete Abwicklung (Anwendung durch CSDs) als auch aus obligatorischen Buy-Ins (Durchführung durch die Handelspartner).

So verpflichtet die CSDR, Marktteilnehmer und CSDs zur Umsetzung umfangreicher Maßnahmen zur Verhinderung gescheiterter Wertpapierabwicklungen sowie zu Reporting und Penalties gescheiterter Wertpapierabwicklungen.

Die OeKB CSD hat dazu das Settlement Discipline Projekt gestartet und arbeitet bereits intensiv an der Umsetzung dieser Maßnahmen.

Für Kunden der OeKB CSD werden alle Informationen zum Projekt im Kundenbereich My OeKB CSD veröffentlicht. So haben sie die Möglichkeit sich jederzeit über den aktuellen Projekt-Status zu informieren:

Top aktuelle Informationen über das Projekt

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Relevante Links - bereitgestellt von OeKB CSD

Worum geht es?

Das Projekt „Kapitalmaßnahmen Neu“ hat die Ablöse des bestehenden Abwicklungssystems für Kapitalmaßnahmen zum Ziel.

Wer profitiert?

Depotinhaber profitieren von der effizienteren, sichereren und kundenfreundlicheren Abwicklung von Kapitalmaßnahmen.

Wann wird es realisiert?

Unsere intensive Arbeit am Projekt hat bereits gestartet. Unser Projektplan sieht einen Launch in mehreren Phasen vor, welcher voraussichtlich im 3. Quartal 2020 abgeschlossen sein soll.

  1. Phase 1:
    06. August 2018
  2. Phase 2:
    3. Quartal 2019
  3. Phase 3:
    3. Quartal 2020

Effiziente Abwicklung

Sichere Durchführung

Kundenfreundliches Online System

Die Aktionärsrecherichtlinie II (Shareholder Rights Directive II - SRD II) ist eine EU-Richtlinie, die darauf abzielt die Position der Aktionäre zu stärken und kurzfristige und übermäßige Risikobereitschaft der Unternehmen zu reduzieren.

Sie ergänzt die SRD I, die 2007 in Kraft getreten ist, mit dem Ziel, die Corporate Governance in Unternehmen, deren Wertpapiere an der Börse gehandelt werden, zu verbessern.

Die OeKB CSD ist zu diesem Thema in verschiedenen Arbeitsgruppen vertreten. Aktuelle Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Service Center OeKB CSD
T +43 1 53127-2100
F +43 1 53127-4100
csd@oekb-csd.at