16.07.2018

Mit dem heutigen Tag führt die OeKB CSD ein neues Service ein:

„Digitaler Transfer von Globalurkunden“ oder auch DTG genannt bietet eine elektronische Schnittstelle zur Einlieferung von Globalurkunden an.

Bis dato war eine Wertpapiereinlieferung nur physisch möglich. Dazu mussten die Stammdaten der Wertpapierurkunde vorab im Online Client der OeKB CSD erfasst werden. Anschließend wurde die Wertpapierurkunde in den Tresor der OeKB CSD eingeliefert.

Nun kann der Emittent bzw. seine ausgewählte Zahlstelle die Emissionsbedingungen und die Basisdaten zur Erstellung der Globalurkunde elektronisch an die OeKB CSD übermitteln.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Secure File Transport Protocol (SFTP) oder
  • Webservice

Bestehen bleibt aus verwahrrechtlichen Gründen die Ausfertigung der physischen Urkunde. Diese übernimmt die OeKB CSD nun nach separatem Auftrag des Emittenten.

Verwendung:

Das Service DTG kommt ausschließlich bei Masseneinlieferungen von

  • Zertifikaten
  • Optionsscheinen
  • bestimmten Typen von Inhaberschuldverschreibungen

zum Einsatz.

Voraussetzung:

Um das Service DTG nutzen zu können, bedarf es einer vorher abgeschlossenen Vereinbarung mit der OeKB CSD. Diese gilt als Grundlage für den elektronischen Einlieferungsprozess.

Vorteil:

Emittenten erhalten aufgrund der modernen, digitalen Schnittstelle einen Komfort bei Masseneinlieferungen. Durch den Wegfall der physischen Einlieferung profitieren sie vom Zeit- und Kostenersparnis.

Vorgang:

  1. Datenübertragung
  2. Syntaktische Validierung
  3. Fachliche Validierung
  4. Urkundenausstellung
  5. Urkundenverwahrung

Noch Fragen?
Kontaktieren Sie uns!

Service Center Wertpapierlieferung
T +43 1 53127-2090
F +43 1 53127-4090
wertpapierlieferung@oekb-csd.at