Als Central Securities Depository (CSD) erfüllt die OeKB CSD GmbH (OeKB CSD) eine wichtige und zentrale Rolle am österreichischen Kapitalmarkt. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren des heimischen Kapitalmarkts.

Ein kurzer Überblick:

Jahrhundertelang waren die Besitzer von Wertpapieren selbst für die Aufbewahrung Ihrer Wertpapiere verantwortlich. Seit rund fünf Jahrzehnten lagern die meisten Aktien und Anleihen in den Tresoren von „Zentralverwahrern“ wie der OeKB CSD GmbH (OeKB CSD). Denn auch wenn Wertpapiere längst elektronisch gehandelt werden – es gibt sie noch, die dazugehörigen Urkunden. Zwar nur noch in der platzsparenden Form von Sammelurkunden - also nur eine einzige Urkunde für alle Aktien eines Unternehmens -, aber immerhin noch aus Papier. Salopp ausgedrückt: Fast alle österreichischen Wertpapiere sind im Hochsicherheitslager der OeKB CSD gebunkert.

Sie verwahrt auch internationale Wertpapiere indirekt über ihre elektronischen Depotverbindungen zu internationalen Lagerstellen.

Der physische Besitzerwechsel ist durch die Zentralverwahrung ebenso passé. Bewegt werden die Wertpapiere gar nicht, stattdessen gibt es nur elektronische Buchungen auf Depots. Die Aktien und Anleihen verbleiben im physischen Depot der OeKB CSD, wechseln aber dennoch den Eigentümer. Da kaum ein Investor Wert darauf legt, Urkunden physisch zu besitzen, ist dieser „stückelose“ Wertpapierverkehr für alle Beteiligten das Einfachste und Effizienteste. Depotinhaber bei der OeKB CSD sind allerdings nicht die einzelnen Investoren, sondern vor allem Kreditinstitute, Wertpapierfirmen, ausländische Zentralverwahrer und weitere: Sie führen ihrerseits Buch, welche Anteile nun im Detail welchen ihrer Kunden gehören. So kann etwa die Erste Bank Aktien der OMV AG, die sie für zum Beispiel 100 verschiedene Endkunden hält, als Gesamtbestand bei der OeKB CSD im Depot haben.

Damit die Zinsen und Dividenden der im Tresor lagernden Wertpapiere auf den Konten der Eigentümer landen, fordert die OeKB CSD diese termingerecht bei den Wertpapier-Emittenten an und schreibt sie dann ihren Depotinhabern gut. In unserem Beispiel würde also die OMV AG die gesamte Dividende an die OeKB CSD überweisen. Diese würde die Dividende dann an die Depotinhaber entsprechend dem Wertpapierbestand verteilen.

Die Funktionen der OeKB CSD:

Im Rahmen der Funktion Notary und Safekeeeping übernimmt die OeKB CSD als Wertpapiersammelbank bei ihr eingelieferte Wertpapierurkunden nach positiver Wertpapierkontrolle (Prüfung der Authentizität und Integrität) zur Verwahrung und Verwaltung in ihren Tresor und schreibt diese den Kundendepots gut. Sie verwahrt auch internationale Wertpapiere indirekt über ihre elektronischen Depotverbindungen zu internationalen Lagerstellen.

Die OeKB CSD führt Depots und Geldkonten für depotführende Kreditinstitute und Wertpapierfirmen, zugelassene Zentralverwahrer und Zentrale Gegenparteien, Mitglieder des ESZB und öffentliche, für die öffentliche Schuldenverwaltung zuständige Stellen. Für die OeKB CSD sind die Investoren nicht transparent, sie geht davon aus, dass die Wertpapiere nicht im Eigentum der Depotinhaber bei der OeKB CSD, sondern im Eigentum Dritter stehen.

Im Rahmen der Funktion Settlement führt die OeKB CSD Instruktionen (Buchungsaufträge) durch, die ihr von Inhabern von Depots und Geldkonten bei der OeKB CSD erteilt werden. Sie ermöglicht somit die Wertpapierabwicklung von börslichen als auch außerbörslichen Wertpapiergeschäften.

Für Wertpapiere, die die OeKB CSD als Issuer CSD selbst verwahrt und verwaltet, löst die OeKB CSD im Rahmen der Funktion Asset Servicing fällige Werte ein und wickelt Kapitalmaßnahmen und Erträgnisse ab. Für Wertpapiere, die die OeKB CSD als Investor CSD bei einer Lagerstelle verwahrt und verwaltet, verrechnet die OeKB CSD die bei der Lagerstelle erhaltenen Erträgnisse und verbucht die Kapitalmaßnahmen entsprechend den bei der Lagerstelle erhaltenen oder belasteten Positionen.

Zentrale Verwahrung

Emittenten liefern ihre Wertpapiere in den Tresor der OeKB CSD ein. Wir kümmern uns um die Verwahrung.

Zentrale Verwaltung

Wir übernehmen Verwaltungstätigkeiten für alle bei uns verwahrten nationalen und internationalen Wertpapiere.

Verringerung Depotverbindungen

Eine zentrale Anbindung ermöglicht den depotführenden Banken die Verringerung von notwendigen Depotverbindungen.

Einfache Abwicklung

Anbindung an paneuropäisches außerbörsliches Abwicklungssystem TARGET2-Securities (T2S).

Unterschiede aufgehoben

Durch Nutzung der IT-Plattform TARGET2-Securities (T2S), wurden die Unterschiede zu heimischen oder grenzüberschreitenden Transaktionen aufgehoben.

Umfassende Betreuung

Kunden profitieren von unserer langjährigen Erfahrung. Wir unterstützen bei Anforderungen rund um den österreichischen Kapitalmarkt.

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Service Center OeKB CSD
T +43 1 53127-2100
F +43 1 53127-4100
csd@oekb-csd.at